iPhone SE 2: Fragwürdiges Rendering soll das Design zeigen

Pünktlich zum Verkaufsstart eines neuen iPhones oder iPads stehen auch unzählige Zubehörprodukte parat. Gerade bei Schutzhüllen oder Displayfolien ist es natürlich essenziell, dass diese millimetergenau passen. Für Hersteller gibt es zwei Wege, dies vorab sicherzustellen. Bei vertrauenswürdigen Anbietern verschickt Apple schon vorab bestimmte Spezifikationen, damit den Anbietern zumindest die exakten Abmessungen bekannt sind. Außerdem hat sich noch ein anderer Markt aufgebaut: Möglichst detailgetreue Nachbauten von iPhone-Gehäusen anhand vorab aufgetauchter Bauteile anzufertigen, diese dann zu verkaufen. Wer sich an die alljährlichen Meldungen erinnert, die fertig zusammengesetzte iPhone-Gehäuse zukünftiger Generationen zeigen, so handelt es sich dabei fast immer um iPhone-Dummys für Zubehör-Hersteller.

Vor allem letztgenannter Grund enttarnt neue iPhones zuverlässig – wenngleich in der Vergangenheit auch schon diverse Male Zubehörhersteller versehentlich Produktbilder veröffentlichten. Das iPhone 7 Plus war beispielsweise schon Tage vor dem damaligen Apple-Event auf Amazon zu bestaunen. Nun sind Bilder des iPhone SE 2 aufgetaucht – und erneut kann man darüber spekulieren, ob es ein Versehen oder ein Marketing-Gag war.

Der Werbegrafik für eine neue Display-Folie zufolge sähe das iPhone SE 2 aus wie ein kleines iPhone X. In den bisherigen Gehäuseabmessungen gehalten, hätte das Gerät dann ebenfalls keinen Home Button mehr, sondern Face ID samt markanter Kerbe oben auf dem Display. Das Display würde damit auf 4,8″ wachsen, ohne dass Apple das kompakte Gehäuse vergrößern müsste.

Das Rendering soll aus “besonders zuverlässiger Quelle” stammen – allerdings ist begründeter Zweifel an der Echtheit angebracht. Zwar gab es schon frühere Berichte, wonach Apple das Display vergrößert und das Design des iPhone X übernimmt, dennoch erscheint eine solche Umstellung unwahrscheinlich. Face ID ist in der Herstellung wesentlich teurer als Touch ID, weswegen der Preis des aktuellen iPhone SE kaum noch zu halten wäre. Zwar wird Apple zweifelsohne irgendwann in allen Baureihen Face ID statt Touch ID verwenden, beim günstigsten Einsteiger-Modell aber wohl erst in späterer Zukunft. In Apples Produktstrategie, die technisch aufwändigsten Neuerungen auch nur in der Top-Baureihe anzubieten und technikbegeisterte Kunden damit zum Kauf der Premium-Variante zu verleiten, passt ein iPhone SE 2 mit den Funktionen des iPhone X zudem einfach nicht. Aus den bekannten Gerüchtequellen war zudem auch nur zu hören, Apple aktualisiere das Innenleben, belasse es aber ansonsten beim Konzept des 2016 eingeführten iPhone SE.

via MacTechNews

Posted in Leaks and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar