iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten

Das Wall Street Journal berichtet, dass Apple 2019 wieder drei Smartphones auf den Markt bringen will, darunter zwei OLED- und eine LCD-Variante. Das Spitzenmodell iPhone 11 soll ein dreifaches Kamerasystem auf der Rückseite bekommen, wie es auch einige Android-Smartphone besitzen.

Das Wall Street Journal, das sich auf interne Quellen bei Apple beruft, berichtet von Plänen des US-Smartphoneanbieters, dass beim neuen Top-Modell eine Dreifach-Kamera auf der Rückseite eingebaut werden soll. Der Nachfolger des iPhone Xr mit LCD soll ein Zweikamerasystem erhalten. Das iPhone Xr verfügt nur über eine Kamera auf der Rückseite.

Möglicherweise werde auch nur die größere Version des iPhone 11 ein Dreifach-Kamerasystem bekommen und das kleinere 5,8-Zoll-Modell weiterhin mit Zweifach-System angeboten, meint das Wall Street Journal. So würde eine klarere Differenzierung zwischen den beiden Modellen möglich sein. Aktuell sind das iPhone Xs und das iPhone Xs Max allein durch den größeren Bildschirm und einen größeren Akku voneinander abgegrenzt.

Apples Konkurrenz ist bei der Kamera-Anzahl weit voraus. Im vergangenen Jahr stellte beispielsweise Samsung das Galaxy A9 mit vier Kameras auf der Rückseite vor. Huaweis Mate 20 Pro und P20 Pro, ebenfalls 2018 auf den Markt gekommen, haben drei rückseitige Kameras.

Das Wall Street Journal berichtet ferner, dass Apple erst 2020 die LCD-Technik ganz aufgeben und dann nur noch OLEDs anbieten werde.

via golem.de

Posted in Allgemein and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar