Google Maps merkt sich euren Parkplatz

Mit Google Maps soll es einfacher werden, sein Auto wiederzufinden. Wo man am besten parkt oder eben nicht: Dafür hält die App ja bereits Vorschläge bereit, jetzt wird einem in der App auch der Standort angezeigt. Das kann helfen, wenn der Parkplatz genauso voll wie der Kopf ist. Experimentiert hatte Google mit diesem Feature schon eine ganze Weile, ab sofort können es alle nutzen.

Unter iOS scheint das Prozedere einfacher zu sein, zumindest dann, wenn das iPhone – warum auch immer – über Bluetooth mit dem Auto verbunden ist. Ein USB-Kabel tut es auch. Dann nämlich nutzt Google ein des Konkurrenzdienstes Apple Maps, das den Standort des Fahrzeugs speichert. Ist einem das alles zu kompliziert oder will lieber auf Bluetooth verzichten, drückt einen blauen Marker in der App, schon bleibt der Parkhafen im Programm-Speicher, Android-User machen genau das gleiche. Ist der Marker gesetzt, kann man sich auch daran erinnern lassen, Geld in die Parkuhr einzuwerfen; auch ein Foto des Parkplatzes kann man machen.

via engadget

Posted in Allgemein and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar